Interestantes Symposium in Nürnberg im Juni

MSC Mai 2016. Das Marine Science Center kooperiert für ein Projekt zu den Sinnessystemen der Delfine mit dem Zoo Nürnberg. Dort wird am 25. un 26.Juni ein interessantes Symposiums "Forschung und Artenschutz in Südamerika" abgehalten. Ein Überblick über das Program kann hier runtergeladen werden.

Zurück von der Werft und Beginn der Saison

MSC März 2016. Nach ein paar Monaten Werftaufenthalt ist nun unser Institutsschiff endlich zurück und erstrahlt in neuem Glanz. Wir sind glücklich, dass sich nun wieder der wissenschaftliche Alltag einstellt und dass wir am 25.3. das Marine Science Center wieder für die Öffentlichkeit öffnen können.

Zwei Seelöwen haben ein neues Zuhause

MSC März 2015. Am Samstagabend war es soweit: zwei bald jährige kalifornische Seelöwen hatten den weiten Weg aus Stuttgart an die Ostsee ins Marine Science Center geschafft. Ohne großes Zögern eroberten sie das neue Becken und waren auch Fisch nicht abgeneigt. Nun erfreuen sie alle durch ihre spielerisches Toben. Die Seelöwen erweitern das Team der aquatischen Mitarbeiter um zwei Ohrenrobben und ermöglichen damit spannende Experimente.

Ankunft eines Seehunds

MSC September 2014. Das MSC heißt einen neuen Seehund in der Gruppe willkommen. Reibungslos konnte der männliche Seehund Pacco aus dem Rostocker Zoo in das Marine Science Center gebracht und in die Gruppe intergriert werden. Die anderen Seehund zeigten sich erstaunlicherweise sehr interessiert an dem neuen Mitglied, so daß Paco von teils bis zu fünf Seehunden eskortiert die Anlage sofort neugierig erkundete. Bereits am Folgetag war Paco zugänglich für erstes Training und fraß mit Appetit inmitten aller Robben. Nun sind wir gespannt, wie sich Paco in wissenschaftlichen Versuchen bewähren wird.

Lange Nacht der Wissenschaft

MSC Mai 2014. Am 17.Mai 2014 laden wir alle ein, uns in der "Langen Nacht der Wissenschaften" von 17-21 Uhr zu besuchen. Unsere Gäste erwartet bis 18 Uhr am Eingangsbereich eine Überraschung – bei einer Tombola können zehn Personen eine Begegnung mit unseren Seehunden gewinnen (Event gegen 18 Uhr). Darüber hinaus werden die Wissenschaftler bei der Arbeit mit den Tieren zu sehen sein, wobei das Training für Experimente auf dem offenen Meer im Vordergrund steht. Zudem besteht die Möglichkeit als Besucher selbst in die Rolle eines Seehundes in einem typischen Verhaltensexperiment zu schlüpfen. Wir freuen uns auf einen informativen Abend mit Grillwürstchen und Lust auf Wissenschaft! (Die Veranstaltung findet im Freien statt.)

Ende der Saison 2013

MSC Dezember 2013. Am 29.November öffnete das Marine Science Center das letzte Mal für 2013 die Tore. Alle Besucher waren eingeladen, ein letztes Mal im Jahr 2013 die Robben und Kraken und deren Training zu verfolgen. Nun ist das Marine Science Center für die Wintermonate geschlossen. Die neue Saison wird am 29.März 2014 beginnen.

Wir möchten allen Besucher aus dem Jahr 2013 für ihren Besuch danken - wir hoffen, dass wir viele im Jahr 2014 wieder begrüßen dürfen. Von allen Mitarbeitern am Marine Science Center nun noch schöne Weihnachtsgrüße und alles Gute für das Jahr 2014.

Herbst ist Konferenzzeit

MSC September/Oktober 2013. Im September war die Arbeitsgruppe "Sensorische und kognitive Ökologie" bei der jährlichen Konferenz der "Deutschen Zoologischen Gesellschaft" in München mit vielen Beiträgen, Postern wie Vorträgen, vertreten. Im Oktober schloß sich dann direkt ein Tagesbesuch in Lund/Schweden bei der Lund Vision Group an (siehe Foto), mit der für zahlreiche visuelle Projekte bereits kooperiert wurde. Es war das zweite Symposium dieser Art, welches durch einen Scan Balt Bridge Award an Prof. Almut Kelber ermöglicht wurde.

Das MSC zieht wilde Robben an

MSC Juli 2013. Auch in diesem Sommer zieht das MSC wilde Robben an. Es können bis zu drei wilde Robben gleichzeitig um die Anlage herum beobachtet werden. Oft ruhen sie sich auch auf den Schwimmelementen der Außenanlage aus. Neugierig schauen diese Tiere, Kegelrobben wie Seehunde, in die Anlage hinein, und unsere Robben aus der Anlage heraus.

Wir heißen zwei Kraken willkommen

MSC Mai 2013. Am 28. Mai 2013 durften wir zwei kleine Kraken willkommen heißen. Nach einer langen Reise hoch vom Mittelmeer kamen sie über das Ozeaneum Stralsund zu uns. Während einer noch schüchtern ist, erkundet der andere bereits forsch seine neue Umgebung. Wir sind gespannt, wie sich die neuen Tiere im Training verhalten werden.

Lange Nacht der Wissenschaft

MSC April 2013. Am 25. April 2013 fand in Rostock die "Lange Nacht der Wissenschaft" statt. Auch das Marine Science Center lud zwischen 18 - 22 Uhr ein. Unsere Gäste konnten unsere Forschungsarbeit direkt beobachten. Gleichzeitig entstanden in Kooperation mit den Forschungstauchern der Universität Rostock spannende Unterwasseraufnahmen von unseren Robben , die in unseren Seminarraum übertragen wurden. Mitarbeiter vor Ort informierten rund um die Foschung am Marine Science Center wie auch rund um das wissenschaftliche Tauchen.

Eröffnung der Saison

MSC März 2013. Am 29. März öffnete das Marine Science Center in diesem Jahr seine Tore für Besucher von nah und fern. Zwischen 10 - 16 Uhr besteht nun wieder täglich die Möglichkeit, der spannenden Forschungsarbeit vom Sonnendeck des Institutsschiffs "Lichtenberg" aus zuzusehen. Auf zahlreichen Monitoren wird die Forschung mit Robben und Kraken am Marine Science Center anschaulich erklärt - auch Kinder können mitraten und staunen. Neu ist, dass nun auch die Kraken durch ein Stichfenster beobachtet werden können. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Kastration des Seebären

MSC November 2012. Am 19. November führte ein Spezialistenteam aus Rostock und Hannover die Kastration unseres Seebärens vor Ort durch. Alles verlief hervorragend - kurze Zeit nach der Operation war das Tier wieder hellwach und ansprechbar und nahm sogar direkt Futter zu sich. Nur der kleine Schnitt erinnerte noch an die Operation. Nun muß der Seebär einige Tage im Trockenen verharren und darf, wenn die Wunde von außen gut verheilt ist, wieder ins Wasser zurück.

Konferenz "Sensory systems of aquatic animals"

MSC Oktober 2012. Vom 12.-14. Oktober 2012 fand die Konferenz "Sinnessysteme aquatischer Tiere" am Marine Science Center mit über 50 Teilnehmern aus der ganzen Welt statt. Während der drei Tage wurden Themen von einzelnen Sinnesleistungen bis hin zu kognitiven Fragen bei Robben, Walen, dem Schnabeltier bis hin zum Sternmull vorgestellt und lebhaft diskutiert - Diskussionen, die sich in den Pausen fortsetzten und neue Perspektiven eröffneten.